Weiße Bohnen mit Paprikas und Auberginen

Weiße Bohnen mit Paprika und Auberginen

 

Zutaten:

    300 ml natives Olivenöl Extra

    1 Würfel Gemüsebrühe

    2 EL feingehackte Petersilie

    ½ kg Auberginen*

    1 Dose geschnittene Tomaten

    2 Stangen Lauch, geschnitten

    3 Zwiebeln, gehackt

    350 g weiße, getrocknete Bohnen (über Nacht in Wasser einweichen)

    5 süße Paprika (rot, gelb, orange)

    1 kleiner Fenchel geschnitten

    Salz und Pfeffer

 

Zubereitung

▪      Die Bohnen und den Gemüsebrühwürfel in einen Topf geben, mit Wasser bedecken und ungefähr 60 Minuten kochen. Dann 200 ml von dem Sud entnehmen, bevor Sie die Bohnen abseihen.

▪      Schneiden Sie die Paprika und Auberginen. Erhitzen Sie das Olivenöl in einem Topf und sautieren Sie darin die Paprika, Auberginen und Zwiebeln sowie den Lauch und den Fenchel.

▪      Wenn das Gemüse weich ist, geben Sie es in einen feuerfesten Bräter. Geben Sie die Bohnen, vermischt mit den Tomaten, der Petersilie und Salz und Pfeffer zu. Mit den 200 ml des zurückgehaltenen Suds aufgießen und alles 30 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 220°C backen.

 

 

* Um Verfärbung zu vermeiden, schneiden Sie die Auberginen direkt vor dem Kochen. Früher wurden Auberginen vor dem Kochen gesalzen, um ihnen die Bitterstoffe zu entziehen. Da die neuen Sorten weniger bitter sind, ist dies nicht mehr notwendig, außer sie werden frittiert. Auberginen saugen nämlich das Öl wie ein Schwamm auf und durch Salzen lässt sich das reduzieren.